Die HAPPY Gewinnspiel-Lösung fliegt zum Mars

HAPPY Gewinnspiel-Lösung fliegt zum Mars

Im Februar 2021 soll wieder ein Rover der NASA auf dem roten Planeten Mars landen. Neben wissenschaftlichen Instrumenten hat der Roboter dann auch einen Mikrochip als virtuellen „Boarding Pass“ mit Passagieren an Bord. HAPPY ist als Passagier dabei, wenn es im Juli 2020 zum Mars geht und freut sich, wenn Sie bzw. Ihr Name mitkommen, wenn es heißt „HAPPY Gewinnspiel-Lösung fliegt zum Mars“. Wir sehen uns beim „Boarding“!

HAPPY Boarding Pass to Mars

Fliegen Sie mit HAPPY zum Mars

Bis Menschen auf dem Marslanden, wird noch Jahre dauern. HAPPY wird aber bereits im Februar 2021 auf dem roten Planeten landen. Und HAPPY lädt Sie ein, mitzufliegen. Gehen Sie auf die Webseite der NASA, registrieren Sie sich und holen Sie sich den virtuellen Boardingpass. HAPPY nimmt Sie mit und freut sich auf den gemeinsamen Flug und eine glückliche Landung. Hier geht es direkt zu Ihrem persönlichen Boardingpass.

So können Sie Ihren Namen zum Mars schicken

Auf der Webseite der US-Raumfahrtbehörde NASA Sent your name to Marskönnen Sie Ihren Vor- und Nachnameneintragen und bekommen dann auch gleich Ihren persönlichen auf Sie ausgestellten virtuellen „Boarding Pass“. Dazu einige Millionen „Freimeilen“ für die Orion-Mars-Mission, die im Juli kommenden Jahres starten soll. Denn Ihr Name wird auf einem Mikrochip gespeichert, der im Juli 2020 mit dem nächsten Mars-Rover der NASA zum Mars starten soll. Wenn der Rover im Februar 2021 auf dem Mars landet und den Planeten mit wissenschaftlichen Instrumenten untersucht, erhoffen sich Wissenschaftler neue Informationen über die Entstehung des Planeten und auch der Erde.

Sent your name to mars

Bei der letzten NASA-Rover-Mission „Insight“ sind schon einmal mehr als 2 Millionen Namen mitgenommen worden, die man mit einem speziellen Lasersystem auf einem Silicon-Chip eingraviert hatte. Auf eine Größe von nur 0,8 Quadratzentimetern passten alle in winziger Schrift.

Was hat die Mars-Mission mit der Gewinnspiel-Lösung von HAPPY zu tun? Ganz einfach: Sie steht für „Nichts ist unmöglich“ – schon gar nicht bei HAPPY! HAPPY ist übrigens schon mit einem Geburtstags-Ständchen auf dem Mars präsent gewesen: Der Mars-Rover Curiosity (Neugier) hat sich zu seinem ersten Geburtstag auf dem Mars selbst ein Ständchen gesungen.

Der Forschungsroboter habe an seinem ersten Jahrestag auf dem Roten Planeten am Dienstag eine Frequenzfolge ertönen lassen, die ähnlich wie „Happy Birthday“ klinge, teilten Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde Nasa per Video mit.

Das Messinstrument „SAM“ an Bord von Curiosity lasse sowieso Frequenztöne erklingen, wenn es in Betrieb sei, sagte eine Nasa-Wissenschaftlerin. „Zum Jahrestag haben wir uns dann entschieden, ein kleines Lied zu spielen. Wenn irgendjemand auf dem Mars zu diesem besonderen Anlass lauschen sollte, wird er es hören.“

461total visits,6visits today

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar